Woman* To Go

Woman To Go, Wandinstallation, detail Woman To Go, Berlinische Galerie Woman To Go, Berlinische Galerie Woman To Go, Berlinische Galerie Woman To Go, Berlinische Galerie Woman To Go, Berlinische Galerie Woman To Go, Berlinische Galerie Woman To Go, Berlinische Galerie Woman To Go, Berlinische Galerie

Dieses interaktive Kunstwerk ist ein laufendes Projekt. Jede Postkarte zeigt ein Porträt einer unbekannten Frau, die zwischen 1839 (dem Beginn der Fotografie mit Daguerreotypen) und den 1920er Jahren lebte. Auf der Nachrichten-Seite ist die Biographie einer bekannten Frau, die einflussreich oder außergewöhnlich in ihrer Zeit war. Die Bilder und Biographien wurden aus der ganzen Welt gesammelt. Die Frauen, deren Biographien bekannt sind, kämpften alle für ihre individuellen Ziele in einer Welt, in der Männer vorherrschten, wo Frauen nicht das Recht hatten, zu wählen oder Eigentum zu besitzen, und es war nur Männern vorbehalten, sich zu erinnern. Die meisten dieser Frauen wurden vergessen und die vielen unbekannten Frauen helfen uns, die bekannten zu erinnern. Die Postkarten können gratis mitgenommen werden, womit dem Publikum die Möglichkeit gegeben wird, eine alternative Geschichtsschreibung durch individuelle Biographien zusammen zu stellen.

 

Diese Installation wurde gezeigt
Dreams of Freedom. Romance in Russia and Germany, Staatliche Tretjakow-Galerie Moskau, 2021
Women Making History, Solidarity As a Means of Action, Haifa Museum of Art, Haifa, 2020
Time Present, PalaisPopulaire by Deutsche Bank, Berlin, 2020
Annual Women in Film & Photography Showcase, Objectifs Center, Singapore, 2020
Woman to Go, Sala Ángel de la Hoz, Santander, 2019
Das Persönliche und Unpersönliche in Präsentation und Repräsentation, Grassi museum für Völkerkunde, Leipzig, 2019
Friends with Books, Hamburger Bahnhof, 2019
Das ganze Leben, Archive und Wirklichkeit, Kunsthalle Lipsiusbau, Dresden, 2019
LagosPhoto Festival, Lagos. 2018
Women to Go, Albertinum, Dresden, 2018
Reframing Worlds – Gender and Mobility during the Colonial Encounter, NGBK, Berlin, 2018
COPY / PASTE, Savafu House, CC, Isfahan, 2017
Summer Exhibition 2017, Royal Academy of Arts, London, 2017
Blood, Sweat, and Tears—Assembling Past and Future, Körnerpark Gallery, Berlin, 2016
Woman to Go, Ayse Umur Project Space, Istanbul
Woman to Go, Jack Hanley Gallery, New York, 2014
Woman to Go, Deutsche Bank VIP Lounge, frieze Art Fair, London, 2013
The Alienation of Objects, Zabludowicz Collection, London, 2010
100. Ausstelling im Autocenter, Autocenter, Berlin, 2010
Sehnsucht nach dem Abbild, Das Portrait im Wandel der Zeit, Kunsthalle Krems, 2009
Long Live Matriarchy!, Stedelijk Museum Bureau, Amsterdam, 2009
Hide And Seek, Museum of Contemporary Art, Chicago, 2009
The Prisoner’s Dilemma, How Artists Respond to the Exercise of Power in Contemporary Life, Cisneros Fontanals Art Foundation, Miami, 2008
Romantischer Konzeptualismus, Kunsthalle Nürnberg; BAWAG Foundation, Vienna, 2008
REBELLE, kunst en feminisme 1969-2009, Museum voor Moderne Kunst, Arnhem, 2008
Woman To Go, 101 Projects, Reykjavik, Iceland, 2008
An Archeology, Zabludowicz Collection, 176 Project Space, London, 2007
Made In Germany, Sprengel Museum, Hannover, 2007
It’s Time For Action, Migros Museum für Gegenwartskunst, 2007
Mathilde ter Heijne, Susanne Vielmetter Los Angeles Projects, Los Angeles, 2007
No Depression In Heaven, Galerie Arndt & Partner, Berlin, 2006
Woman to Go, Berlinische Galerie, Berlin, 2006
Forgetting, Hospitalhof, Stuttgart, 2005

Merken

More