Mathilde ter Heijne begann im Jahr 2002 mit den Conversations. Sie sind eine Form kontextualisierender Interviews und ermöglichen im Gesprächsformat tiefere Einblicke in die jeweiligen Themen der Arbeiten. Mathilde ter Heijne interviewte unterschiedliche Expert_innen aus den Bereichen Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften, Gender Studies, Sinologie, Performance Studies u.v.m.

 

conversations